© Hora-Verlag • Rumänien
Hans Fröhlich: In der vierten Nachtwache Erlebnisberichte aus der Deportation Hans Fröhlich: In der vierten Nachtwache Erlebnisberichte aus der Deportation

120 Seiten, schwarz-weiß-Zeichnungen von Eva Seltmann
hora 2012   ISBN 978-606-8399-03-4;    Bestellnummer: IV.23_NaWa

Hans Fröhlich (1906-1991), Lehrer und Pfarrer der Evangelischen Landeskirche A.B. in Rumänien, wurde im Januar 1945 zur Zwangsarbeit in die Sowjetunion deportiert und 1947 krank und unterernährt in die sowjetische Besatzungszone Deutschlands entlassen. Er fand eine Anstellung in der Evangelisch-Lutherischen Kirceh in Thüringen. In diesem Buch berichtet er von den existentiellen Grenzerfahrungen in den Lagern der Sowjetunion. Deportation war die bittere Nachgeschichte, zu der die nationalistische Vorgeschichte in den 1930er Jahren in Siebenbürgen dazugehört. Beides ist nicht zu trennen. Das machte für Hans Fröhlich die Erfahrung der Heimsuchung in einem doppelten Sinne aus. Sie ließ ihn den persönlichen Glauben an Christus entschiedener als vor der Depoartation ergreifen. Er war überzeugt, dass ihm in Russland Christus in der vierten Nachtwache begegnet war – as heißt unerwartet und überwältigend, erschreckend und zugleich tröstlich. Das bezeugte er für alle Angefochtenen, zu denen er auch sich zählte.

Verlagspreis: 47 Lei ;  Ausland: 16,50 €

Joachim Wittstock: Die blaue Kugel. Erzählungen Joachim Wittstock: Die blaue Kugel. Erzählungen

192 Seiten, schwarz-weiß-Zeichnungen (von Renate Mildner-Müller) und viele Farbfotos des Autors
hora 2013   ISBN 978-606-8399-02-7;    Bestellnummer: IV.22_BlKu

Geschichten von Gebäuden und ihren Bewohnern in Hermannstad/Sibiu sind in diesem Band vereint. Joachim Wittstock schöpft aus seiner Erinnerung an Gestalten und Räumlichkeiten der Ortschaft und nutzt die alltägliche Anschauung des Gegenwärtigen. Der Autor, 1939 in Hermannstatd geboren, hat die Zeit seiner beruflichen Tätigkeit größtenteils hierort verbracht (als Kiteraturhistoriker eines Forschungsinstituts) und lebt auch gegenwärtig da. Er hat Gedichte, Erzählungen, romanhafte Prosa und Essays veröffentlicht. In einem Gespräch, abgedruckt im Hermannstädter Heimat-Boten (Nr.115/2012) sagte er über seinen Wohnort: „Die einstige Residenz Siebenbürgens (bis 1790) bietet reichlich Bautenb aus der Zeit der Gotik, des Barock und auch der Stilrichtungen des 19. Jahrhunderts. Glücklicherweise haben die Stadtplaner das alte Zewntrum nicht mit Plattenbauten durchsetzt – die Blocks stehen, wo sie hingehören, in Randbezirken. Eine reizvolle Stadt, die es stets aufs Neue zu entdecken gilt.“

Verlagspreis: 35 Lei ;  Ausland: 16 €

Eugène van Itterbeek: Journal roumain IV (in Französisch) Eugène van Itterbeek: Journal roumain IV (in Französisch)

Diesen 4. Band seines „Journal Roumain“ hat Herr van Itterbeek leider nicht mehr in Händen halten können. Er ist kurz vor dem Erscheinen des Buches, am 24. April 2012, verstorben.

184 Seiten, 8 Seiten Fotos
hora 2012   ISBN 978-606-8399-00-3;    Bestellnummer: IV.21_jrf4

Tout comme dans les volumes précédents l'auteur poursuit son itinéraire intérieur à travers les circonstances de la vie, l'on pourrait dire aussi bien son dialogue avec le monde. Mais dans ce volume-ci il témoigne d'un événement majeur qu'il a vécu et qui l'a amené au bord du précipice: l'accident cérébral qui lui a révélé la proximité de la mort. Est-ce le motif qui l'a conduit ou qui l'a mis en mesure, entre autres par ses lectures des mystiques espagnols, de s'interroger davantage sur le phénomène de l'invisible, interrogation dans laquelle le livre posthume de Maurice Merleau-Ponty sur le „visible et l'invisible“ a joué un rôle significatif? Et puis il y a les rencontres avec les amis, avec les membres de la famille, toujours entourées du paysage de Cisnădioara et des environs.

Verlagspreis: 40 Lei ;  Ausland: 18 €

Joachim Wittstock: Karussellpolka. Erzählung. Joachim Wittstock: Karussellpolka. Erzählung.

176 Seiten
hora 2011     ISBN 978-973-8226-98-2;    Bestellnummer: IV.20_KarP

Wenn man dem Studenten HH (Hermann Heger), dem „Moderator“ dieses Buches, Glauben schenken darf, erlebt er – nach winterlicher, in barocken Nahaufnahmen plastisch erfasster Fahrt im Reiseomnibus das Harbachtaler Fastnachttreiben der Urzeln zusammen mit anderen Reiseteilnehmern nicht in Agnetheln, dem ursprünglichen Reiseziel, sondern laut Reiseleiterankündigung in Pripor de mei/Hirselden (oder doch in Agnetheln?). Und man kann auch nicht genau sagen, ob HH’s Reiseeindrücke und auch einige sehr gewichtige Persönlichkeiten dieses „abenteuer-bewegten Spiels“ in Hirselden-Agnetheln nicht eher im 17. Jahrhundert, etwa um 1625, zuhause sind, bzw. seltsam-doppelbödige Tele-Kommunikation mit den gegenwärtigen Akteuren und Besuchern der Urzelzeremonie – vor allem mit ihrem spiritus rector oder advocatus diaboli, dem Reifenschwinger – aufgenommen haben. Ein bedeutungsvolles Buch, für die Siebenbürger eines ihrer wichtigsten Bücher unserer Tage! Und darüber hinaus. Walter Myß, 1985 (aus „Siebenbürgische Zeitung“, München)

Verlagspreis: 23 Lei ;  Ausland: 13,50 €

Helge von Bömches:Privire în culise sau Jurnalul unei vieţi de cântăreţ de operă Helge von Bömches:Privire în culise sau Jurnalul unei vieţi de cântăreţ de operă

Übersetzung des Buches: Blick hinter die Kulissen oder Aus (m)einem Sängerleben Übersetzung aus dem Deutschen ins Rumänische: Dan Dănilă

218 Seiten, schwarz-weiß-Fotos, 5 Register
hora 2012   ISBN 978-606-8399-01-0;    Bestellnummer: IV.19_HvBr

Verlagspreis: 28 Lei;  Ausland: 16 €

Helge von Bömches: Blick hinter die Kulissen oder Aus (m)einem Sängerleben Helge von Bömches: Blick hinter die Kulissen oder Aus (m)einem Sängerleben

Rumänische Version: Privire în culise sau Jurnalul unei vieţi de cântăreţ de operă (hora 2012 ISBN 978-606-8399-01-0;    Bestellnummer: IV.19_HvBr) 224 Seiten, schwarz-weiß-Fotos, 5 Register
hora 2011     ISBN 978-973-8226-96-8;    Bestellnummer: IV.18_HvBd

In seinen Erinnerungen beschreibt der Opernsänger Helge von Bömches seinen Weg als Künstler vom heimatlichen Kronstadt über Bukarest, Iaşi, Wien, Salzburg, Dublin, Kaiserslautern, Ravenna, Verona und viele andere berühmte Opernhäuser zum Ensemblemitglied der Osnabrücker Oper. Register der Personen, Orte, Spielstätten, Musikwerke und Rollen erschließen dem Leser das reichhaltige Material.
Der Sänger schreibt:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      
„Mein Leben war die Musik, war der Gesang, und er hat mich getragen. Ich habe nicht bereut, dem weisen Rat meines geliebten und sehr verehrten Lehrers, Professor Victor Bickerich, nicht gefolgt zu sein und keinen ,richtigen‘ Beruf gelernt zu haben.“
und
„Mein Credo ist und war bis zum Schluss das Schubert Lied ,An die Musik` auf das Gedicht von Schober:
Du holde Kunst, in wie viel grauen Stunden,
wo mich des Lebens wilder Kreis umstrickt,
hast du mein Herz zu warmer Lieb entzunden,
hast mich in eine bess're Welt entrückt!
Oft hat ein Seufzer, deiner Harf' entflossen,
ein süßer, heiliger Akkord von dir
den Himmel bess'rer Zeiten mir erschlossen,
du holde Kunst, ich danke dir dafür!
Dieses Lied, dieser Text, war eigentlich mein Leben.“

Verlagspreis: 28 Lei ;  Ausland: 16 €

Eugène van Itterbeek: Souvenirs de Flandre / Amintiri din Flandra. Journal roumain III Eugène van Itterbeek: Souvenirs de Flandre / Amintiri din Flandra. Journal roumain III

106 Seiten
hora 2009   ISBN 978-973-8226-86-9;    Bestellnummer: IV.17_JR3

Der Autor erzählt von seiner Kindheit in den '40–'50er Jahren des vorigen Jahrhunderts – Geschichten, die nicht unter dem Schutt des Zweiten Weltkrieges begraben bleiben sollen. Er erlebt sie heute, aber mit den Augen des Kindes, das er damals war. Die autobiografische Erzählung ist ein Zeugnis, das hunderttausende von Kindern, umgekommen unter Ruinen überall in der Welt, von Berlin bis Hiroshima, nicht mehr ablegen können.

Viele Jahre danach sind diese Erinnerungen in der Stille der Karpaten wieder aufgelebt. So hat der Autor sie zu einem Band des Rumänischen Tagebuches (Journal Roumain) gemacht.

Verlagspreis: 35 Lei;  Ausland: 16 €

Eugène van Itterbeek: Journal roumain II (in Französisch) Eugène van Itterbeek: Journal roumain II (in Französisch)

188 Seiten, 8 Seiten Fotos
hora 2009   ISBN 978-973-8226-85-2;    Bestellnummer: IV.16_JRF2

Puisque, ces dernières années, j'ai moins circulé dans le pays, le deuxième volume du Journal roumain se concentre plutôt autour du lieu où je vis, c'est-à-dire autour du village de Cisnădioara, je voudrais même dire autour de la maison où je me suis retiré. Je me limite, ce qui ne signifie pas que je me rétrécis. C'est la grande découverte de ce livre. Les soi-disant détails y prennent plus de relief, on est plus attentif à la vie. Du coup la réflexion sur la vie, sur les événements gagne en profondeur. Le microcosme l'emporte sur le macrocosme. Aussi la vie intérieure prend plus d'ampleur grâce surtout à la lecture. Je constate aussi que la peinture occupe plus de place que dans le livre précédent. Dans la mesure où le regard se précise, la réflexion s'approfondit, s'élargit. Je constate aussi que la pensée religieuse y gagne, ouvre de nouvelles perspectives, y nourrit même la critique de la société dans laquelle on vit. Plus que le premier volume celui-ci s'ouvre à la vie intérieure. E.v.I.

Verlagspreis: 40 Lei;  Ausland: 18 €

Dietfried Zink: Für einen Fingerhut Freiheit. Dietfried Zink: Für einen Fingerhut Freiheit.

Roman. 468 Seiten.
hora 2008   ISBN 978-973-8226-67-8;    Bestellnummer: IV.15_Zink

Ernst Buchner ist der Held dieses Romans, Hermannstädter und natürlich frei erfunden. Dietfried Zink schildert das Leben Buchners und seine verzweifelte Liebe zu Mariana in einer Welt, die uns heute, nur knapp 20 Jahre nach der Revolution in Rumänien, bereits unfassbar vorkommt.

Ernst Buchner gelingt nach vielen Abenteuern die Flucht aus dem kommunistischen Land, doch lässt es ihn nicht los, und er kehrt zurück zu den Menschen, mit denen er in Leid und Freude verbunden ist. Sein Schicksal ist eines von vielen, denen wir in diesem Buch begegnen. Wir erfahren von Menschen, die unter einem unmenschlichen Regime menschlich geblieben sind – menschlich aber auch mit all ihren Fehlern.

Verlagspreis: 66 Lei;   Ausland: 15 €
Aus Deutschland zu bestellen auch bei: Dietfried Zink, Augustenstraße 14, 96047-Bamberg, Tel. 0951-9178481

Astrid Bartel: Der halbierte Stalin Hermannstädter Geschichten Astrid Bartel: Der halbierte Stalin Hermannstädter Geschichten

212 Seiten, 18 Zeichnungen, fest gebunden (hardcover)
hora 2007   ISBN 978-973-8226-61-6;    Bestellnummer: IV.14_Halb

Wo ist denn nur die rote Fahne? Wir suchen verzweifelt im ganzen Haus. Gleich wird die Polizei wiederkommen - und noch immer ist nicht geflaggt! Schließlich muss Klaras weiter, roter Rock dafür geopfert werden. Wieder eine brenzlige Situation gerettet!
Von schweren und guten Tagen im Hermannstadt der Nachkriegszeit wird berichtet. Vom „Erblühen“ des Sozialismus', von Enteignung, Lebensmittelrationierung und politischen Schikanen. Nur im nachbarlichen Zusammenhalt, im Miteinander über alle Grenzen hinweg von Sprache, Kultur und Konfession war ein Leben damals möglich. Und die Hermannstädter konnten dieser schweren Nachkriegszeit sogar Fröhlichkeit abgewinnen! Für sie war das damals ein Leben und Überleben mit Mut und Übermut.
Vergnügliche Geschichten vor ernstem Hintergrund im vielsprachigen Hermannstadt.
Astrid Bartel verlebte ihre Kindheit und Jugend in Hermannstadt / Sibiu (Rumänien). Als Zwanzigjährige siedelte sie mit ihren Eltern 1965 nach Deutschland aus. In Köln studierte sie Germanistik und Geographie. Seit 1975 lebt Astrid Bartel in Berlin. Sie ist verheiratet und hat vier Söhne.

Verlagspreis: 40 Lei;  Ausland: 15 €

Eugène van Itterbeek: Journal roumain (in Französisch) Eugène van Itterbeek: Journal roumain (in Französisch)

100 Seiten, 70 Farbfotos, fest gebunden (hardcover)
2006   Hermannstadt: hora und Leuven: Les Sept Dormants   ISBN 973-8226-49-X    Bestellnummer: IV.13_JRFr

À la différence de la Rhapsodie roumaine de Dominique Fernandez je n'écris pas un récit de voyage. Ma durée n'est pas celle d'une randonnée mais bien celle de la vie que je mène dans un pays qui n'est pas le mien mais qui, par ce fait même, l'est devenu, c'est-à-dire la ville où je me promène, les jeunes que j'ai devant moi dans la salle de classe, mes voisins de Cisnădioara, les événements auxquels je participe, le mouvement des rues, les livres et les journaux, bref ma présence quotidienne dans le pays. Ma vie intérieure y est intimement mêlée, ce qui fait que je vois autrement le pays que celui qui ne fait que le parcourir. J'écris plutôt ma vie à travers ce que je vis ou, mieux encore, le pays prend place et forme dans ma vie. De même ma vie prend forme dans le pays. Dans ce sens le pays me forme aussi, je le deviens un peu. C'est la raison pour laquelle je choisis le journal intime pour m'exprimer.

Anders als die Rhapsodie roumaine [Rumänische Rhapsodie] von Dominique Fernandez schreibe ich keinen Reisebericht. Mein Aufenthalt bedeutet nicht einen Ausflug, sondern das Leben, das ich in einem Land führe, das nicht das meine ist; aber dadurch ist das Land auch zu dem meinen geworden; es ist die Stadt, in der ich umhergehe, es sind die jungen Leute, die vor mir im Hörsaal sitzen; es sind meine Nachbarn in Michelsberg, die Ereignisse, an denen ich teilnehme, die Menschen auf den Straßen, die Bücher und die Zeitungen, kurz: es ist meine tägliche Anwesenheit in diesem Land. Mein inneres Leben ist intim damit verbunden; deswegen sehe ich das Land anders als jemand, der es nur durchreist. Durch das, was ich erlebe, beschreibe ich vor allem mein eigenes Leben, oder, besser ausgedrückt: das Land nimmt Platz und Form an in meinem Leben. Ebenso aber nimmt mein Leben Form in dem Land an. In diesem Sinn formt das Land auch mich – ich werde ein wenig zu diesem Land. Aus diesem Grunde wähle ich das intime Tagebuch, um mich auszudrücken.

Verlagspreis: 40 Lei;  Ausland: 18 €

Astrid Bartel: Das Mädchen von der Quelle. Siebenbürgische Geschichten um Roma und Sinti Astrid Bartel: Das Mädchen von der Quelle. Siebenbürgische Geschichten um Roma und Sinti

162 Seiten, 11 Zeichnungen, fest gebunden (hardcover)
hora 2005   2.Auflage2010:  ISBN 973-8226-93-7;    Bestellnummer: IV.12_Quel

„Jeder Missklang wurde mir sobald wie möglich zugetragen. Doch es waren nur Wolken, die bald vorüberzogen. Ich spürte: Man kam sich näher und blieb sich doch in vielem fremd.“
Immer wieder kreuzten Zigeuner den Weg der Erzählerin. Sie wurden zu einem wesentlichen Teil ihres Lebens: verwirrende, schmerzliche, aber auch bereichernde Begegnungen. Man war sich zu Anfang völlig fremd. Doch dann näherte man sich misstrauisch, aber neugierig und stellte am Ende überrascht fest, wie sehr sich Wünsche und Vorstellungen ähnelten.
Astrid Bartel erzählt einfache Geschichten mit viel Heiterkeit und oft mit einer liebenswerten Ironie. Sie hat ihre Kindheit und Jugend in Hermannstadt / Sibiu in Rumänien verbracht. Nach einem Germanistik-Studium in Köln lebt sie nun mit ihrem Mann und vier Söhnen in Berlin. Die bunten, eindringlichen Erlebnisse der Jugend sind ihr bis heute unvergessen geblieben.

Verlagspreis: 31,50 Lei;  Ausland: 13,50 €

Anselm Roth: Anabel und die verschwundenen Zwillinge. Jugendkrimi. Anselm Roth: Anabel und die verschwundenen Zwillinge. Jugendkrimi.

VERGRIFFEN!
126 Seiten, Illustrationen
hora 2005    ISBN 973-8226-43-0;    Bestellnummer: IV.11_Anab

Anabel Stoica ist 14 Jahre alt, wohnt in dem verschlafenen Dorf Roandola in Transsylvanien und geht auf eine deutsche Schule. Ein gestohlenes Handy sorgt für ein bisschen Aufregung. Doch dann explodiert ihr Leben geradezu: Sie fährt mit ihrer Familie nach Deutschland, und ein paar Tage später stellt Anabel erstaunt fest: „Vor ein paar Wochen stand ich mutterseelenallein an der Haltestelle in Roandola und wartete auf den Schulbus. Nun putze ich mir mit einem Turbowasserstrahl die Zähne, verkaufe meine Haare für Perücken, jage auf einer Verfolgungsjagd durch ganz München, das ich gar nicht kenne, werde kurz mal entführt und von einem Kampftrupp mit Maschinenpistolen befreit und düse dann mit einem schneeweißen Motorboot zu einem Fünf-Gänge-Menü wie auf der anderen Seite der Welt Jennifer Lopez und Leonardo di Caprio.“ Und das alles nur, um die verschwundenen Zwillinge zu finden.

Verlagspreis: 20 Lei;  Ausland: 9,80 €

Joachim Wittstock: Keulenmann und schlafende Muse Erfahrungsschritte Joachim Wittstock: Keulenmann und schlafende Muse Erfahrungsschritte

208 Seiten, Umschlag: Stefan Orth.
hora 2005   ISBN 973-8226-39-2    Bestellnummer: IV.10_Keul

Der Mann mit der Keule und die schlafende Muse – diese Motive sind dem Autor als Hermannstädter vertraut. Das Erscheinungsbild der sagenhaften Gestalten begleitet die ersten Blätter des Bandes. Joachim Wittstock wandert durch einige Bereiche seiner Erfahrung, wobei Momente gedanklicher und gefühlsmäßiger Orientierung deutlich werden. Erinnert wird an gesellschaftliche Gegebenheiten in der von ihm bewusst erlebten zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, und auch heutige Verhaltensweisen und Befindlichkeiten scheinen auf. 

Verlagspreis: 23 Lei;  Ausland: 13.50€

Walter Roth: Gesang der Fischer. Als Arzt im Donaudelta Walter Roth: Gesang der Fischer. Als Arzt im Donaudelta

309 Seiten, schwarz-weiß-Fotos, fest gebunden (hardcover)
hora 2004   ISBN 973-8226-32-5    Bestellnummer: IV.9a_GesF

Der mehrstimmige Gesang der Fischer weckte ihn manchmal frühmorgens aus dem Schlaf. Das Jahr unmittelbar nach der Universität, das der junge Hermannstädter Arzt Walter Roth im Donaudelta zwangsweise verbringen musste, bot aber romantische Augenblicke nur in Ausnahmefällen. Er war auf sich allein gestellt als einziger Arzt im Kreis Sfântu Gheorghe, und der Alltag war ein unaufhörlicher Kampf gegen die primitiven medizinischen Verhältnisse im Dispensar, gegen unfähige Helfer, Vorurteile der traditionsverhafteten Fischersfrauen und gegen politische Kader. Im Winter, bei Eis, Schnee und Nebel, war er oft völlig von der Umwelt abgeschnitten, da weder Schiff noch Flugzeug ihn und seine Patienten erreichen konnte. Walter Roth, der heute in Neubeuern am Inn lebt und im nahen Rosenheim praktiziert, beschreibt ein faszinierendes Jahr seiner Jugend und liefert zugleich ein intensives Bild des Deltas und des damaligen Lebens in Rumänien.

Verlagspreis: 35 Lei
Ausland: Bei Dr. Walter Roth, Tel. 08031–35 44 68 erhältlich
Vergriffen in Rumaniei

Michael Wagner: Das Leben auf dem Dorfe. Michael Wagner: Das Leben auf dem Dorfe.

VERGRIFFEN!
72 Seiten, illustriert.
hora 2003   ISBN 973-8226-28-7    Bestellnummer: IV.9_Wag3

Wie lebten die siebenbürgisch-sächsischen Bauern vor etlichen Jahrzehnten? Wie sah ihr Bauernhaus von innen aus? Womit beschäftigten sie sich im Winter, wenn die Feldarbeit ruhte? Wie führten sie ihre Wirtschaft? Wie bekam die Bäuerin ihre Wäsche auch ohne Waschpulver und Waschmaschine rein und blütenweiß? Bauernleben anno dazumal in Deutsch-Weißkirch, der Heimat des Autors, wo auch heute noch gelegentlich die schweren Laibe des Hausbrotes in den alten Backöfen gebacken werden – davon erzählt dieses Buch.

Erika Feigl: Mädchenjahre hinter Stacheldraht Erika Feigl: Mädchenjahre hinter Stacheldraht

155 Seiten, fest gebunden, illustriert
hora 2003   2. Auflage 2011, gedruckt mit Unterstützung des Landes Niederösterreich
ISBN 978-973-8226-99-9 (hora)     Bestellnummer: IV.8_Feig
ISBN 978-3-901635-51-9 (NÖ Institut für Landeskunde)

Sie saß in einem kleinen siebenbürgischen Dorf in einem Garten und las Adalbert Stifter. Nur wenig später war die siebzehnjährige Erika Burghart unterwegs in einem Viehwaggon in die Weiten Russlands. Als eine der jüngsten aus Siebenbürgen Deportierten erlebte die von ihrer Familie losgerissene Österreicherin die Welt der sowjetischen Arbeitslager mit dem unbelasteten Blick einer Heranwachsenden. Das autobiografische Buch der heute in Baden bei Wien lebenden Autorin bietet darum laufend Überraschungen. Sie berichtet von der unbeirrten Suche eines jungen Mädchens nach der Seele der Menschen unter den erbarmungslosen Zwängen des Stalin-Regimes.

Verlagspreis: 33 Lei;  Ausland: 17 €

Hans Schwarz: Versunkene Welt Hans Schwarz: Versunkene Welt

VERGRIFFEN!
360 Seiten, illustriert
hora 2003   ISBN 973-8226-26-0    Bestellnummer: IV.7_VeWe

Historisch verstaubt, so sind wir die Bilder aus der k.u.k Zeit gewöhnt, doch der scharfe Blick, den der junge Siebenbürger Hans Schwarz auf die letzten Jahre der österreichisch-ungarischen Monarchie richtet, lassen die Zeit um die Jahrhundertwende bis 1916 in einer ungeahnten Lebendigkeit wieder entstehen. Seine Erinnerungen sind kein trauriger Nachgesang auf ein verlorenes Großreich, sondern die ebenso ungehemmte wie liebevolle Auseinandersetzung eines Wanderers zwischen der siebenbürgischen Welt und der des k.u.k. Militärs mit seiner Zeit.

Im Ausland erhältlich bei: Günter Schwarz, Münchner Straße 31, D-83301 Traunreut; Tel./Fax: ++49(0)8669-4805, E-Mail: gunterschwarz@gmx.de

Ernst Seidner: Gottfried und der dritte Soldat Ernst Seidner: Gottfried und der dritte Soldat

VERGRIFFEN !
168 Seiten, fest gebunden, illustriert.
hora 2003   ISBN 973-8226-22-8    Bestellnummer: IV.6_3Sol

Dieses Buch präsentiert die Erinnerungen eines ehemaligen Sportlehrers des Brukenthal-Lyzeums. Beginnend mit seiner Geburt im Jahre 1942 schildert der Autor die farbige Geschichte seines Lebens von der Kindheit über die turbulenten Kriegsjahre bis hin zu der Zeit des Kommunismus, seiner gescheiterten Flucht und des daran anschließenden Gefängnisaufenthaltes.

Verlagspreis: 16 Lei;  Ausland: 12 €

Karlheinz Roth: Eine kleine Stadt. Heitere Erzählungen. Karlheinz Roth: Eine kleine Stadt. Heitere Erzählungen.

VERGRIFFEN!
137 Seiten, fest gebunden, illustriert. 
hora 2002   ISBN 973-8226-18-X    Bestellnummer: IV.5_KlSt

In diesem Buch veröffentlicht der aus Schäßburg stammende Braunschweiger Professor für Maschinenbau und Ehrendoktor der Bukarester Technischen Hochschule Erinnerungen an das Leben und an Persönlichkeiten seiner Heimatstadt aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg.

Joachim Wittstock: Scherenschnitt. Beschreibungen, Phantasien, Auskünfte Joachim Wittstock: Scherenschnitt. Beschreibungen, Phantasien, Auskünfte

180 Seiten, Umschlag: Stefan Orth.
hora 2002   ISBN 973-8226-15-5    Bestellnummer: IV.4_Schs

Gegenwärtiges und Vergangenes, Siebenbürgisches und Außer-Transsilvanisches gehen in diesem Band eine bezeichnende Kombination ein, die sowohl dem Wunsch nach Analyse als auch dem Streben nach Zusammenschau entgegenkommt. Joachim Wittstock, Verfasser mehrerer Bände mit Gedichten, Prosaskizzen und Erzählungen, erschienen in Rumänien, Deutschland und Österreich, vereint hier Älteres mit Neuerem.

Verlagspreis: 20 Lei;  Ausland: 11.80 €

Michael Wagner: Streiflichter aus vergangenen Zeiten Michael Wagner: Streiflichter aus vergangenen Zeiten

80 Seiten, Schwarz-Weißphotographien
hora 2001   2.Auflage2004:  ISBN 973-8226-30-9      Bestellnummer: IV.3_Wg22

Der Autor des erfolgreichen Erinnerungsbandes „Schicksale und Erinnerungen. Zeitgeschichten aus der Vergangenheit eines siebenbürgischen Dorfes“, der als Bauer in Deutsch-Weißkirch lebte, legt hier weitere Geschichten über sein Dorf und die Menschen vor, die ihn in seinem Leben begleitet haben.

Verlagspreis: 19 Lei;  Ausland: 11 €

Carmen Elisabeth Puchianu: Ein Stückchen Hinterhof. Novellistische Familienchronik. Carmen Elisabeth Puchianu: Ein Stückchen Hinterhof. Novellistische Familienchronik.

168 Seiten, fest gebunden
hora 2001   ISBN 973-8226-00-7    Bestellnummer: IV.2_Hint

Das Buch ist die bis jetzt umfangreichste Prosa der Kronstädter Autorin und erzählt die Geschichte einer Großfamilie. Pointiert und ironisch, kann das Buch als Parodie gewertet werden.

Verlagspreis: 14 Lei;  Ausland: 13.80 €

Michael Wagner: Schicksale und Erinnerungen. Zeitgeschichten aus der Vergangenheit eines siebenbürgischen Dorfes. Michael Wagner: Schicksale und Erinnerungen. Zeitgeschichten aus der Vergangenheit eines siebenbürgischen Dorfes.

80 Seiten, Schwarz-Weiß- und Farbphotographien
hora 1998   3.Auflage:2005:  ISBN 973-8226-40-6      Bestellnummer: IV.1_Wg13

Der Autor lebte als Bauer im Dorf Deutsch-Weißkirch, das zwischen Kronstadt und Schäßburg liegt.
„Aus der eigenen Beobachtung und den Erzählungen von Eltern und Großeltern berichtet ein Zeitzeuge aus dem Leben und Sterben des kleinen siebenbürgischen Dorfes Deutsch-Weißkirch mitten in Rumänien. Michael Wagner, geb. 1927, hat mit Genauigkeit notiert, was er weiß. Seit 1947 sitzt er bei kirchlichen Veranstaltungen an der Orgel. In der Blasmusik spielt er auf bei Bällen, sogar bei den Kinderfesten begleitet er die Tänze, obwohl er selbst keine Kinder hat. Nach dem Tod seiner Frau, 1996, begann er, all die Bilder seines Lebens aufzuschreiben. Anschaulich erzählt er, wie eine Gemeinschaft durch die festen Bande der Tradition Jahrhunderte überlebte.“ (Harald Riese, 1998)

Verlagspreis: 19 Lei;  Ausland: 11 €

Joachim Wittstock: Weisse Lagune. Joachim Wittstock: Weisse Lagune.

248 Seiten plus 30 Seiten Bilder
ISBN 978-606-8399-09-6      Bestellnummer:
IV.24_WLag
Ein expansiver, auf fernstmögliche Länder und Kontinente orientierter Reisender ist Joachim Wittstock nicht. Ihn zieht es immer wieder zu den Küstenregionen des Schwarzen Meeres und in den Mittelmeerraum. Kulturelle Ursprünge im Nahen Osten und die Stätten klassischer Antike faszinieren ihn seit je. Seine Aufmerksamkeit gilt dem europäischen Osten sowie selbstverständlich den Staaten Mitteleuropas. Die seinem siebenbürgischen Standort näher oder weiter gelegenen Landschaften Rumäniens sucht er in ihren Eigenheiten zu erfassen.

Verlagspreis: 37,50 Lei;  Ausland: 16 €

Elisabeth Axmann: Drumuri, orașe. Elisabeth Axmann: Drumuri, orașe.

200 Seiten
ISBN 978-606-8399-10-2      Bestellnummer:
IV.25_Axm
Dieses Buch ist die deutsche Übersetzung der im Rimbaud Verlag in Deutschland erschienenen Erinnerungen von Elisabeth Axmann.

Die Autorin stammt aus Siret aus einer Familie von Bukowinadeutschen. Sie wuchs in Storojineţ, das damals ebenso wie die größere Nachbarstadt Czernowitz zu Rumänien gehörte, und  Fălticeni auf und absolvierte das Lyzeum in Hermannstadt und Klausenburg. 1954 heiratete sie den aus Brăila  stammenden Ästhetiker Titus Mocanu.  Den größten Teil ihres Berufslebens verbrachte sie in Bukarest, wo sie als Redakteurin bei der deutschen Tageszeitung Neuer Weg, beim Kriterion-Verlag und bei der Zeitschrift Neue Literatur gearbeitet hat. 1977 verließ sie Rumänien und ließ sich in Deutschland nieder, wo sie bei der rumänischen Abteilung des Radiosenders Deutsche Welle gearbeitet hat. Seit 1999 arbeitet sie mit dem Rimbaud Verlag zusammen, wo sie Lyrik, Essays und Erinnerungen veröffentlicht hat.

Die brutalen Ereignisse der Mitte des XX. Jahrhunderts, ihre eigene Biographie und ihre Berufstätigkeit haben dazu geführt, daß sie viele rumänische Städte kennengelernt hat, mehr als die bisher erwähnten. Von ihnen, aber mehr noch von den Menschen, die sie so getroffen hat, handelt dieses Buch.

Verlagspreis: 35 Lei;  Ausland: 17 €

Bisher erschienen
Im Fo
lgenden sind alle von hora herausgegebenen Titel aufgeführt. Soweit sie nicht mehr im Buchhandel oder beim Verlag erhältlich sind, ist dies mit dem Wort „VERGRIFFEN“ gekennzeichnet. Die vergriffenen Bücher haben wir, der allgemeinen Übersicht wegen, und weil sie eventuell noch in Bibliotheken auffindbar oder antiquarisch zu erwerben sind, ebenfalls angegeben. In jeder Sparte sind die Bücher in chronologischer Reihenfolge ihres Erscheinens aufgeführt (die neuesten Bücher zuerst).
Die unten angegebenen Preise gelten für Kauf oder Versand direkt vom Verlag. Informationen zum Versand ins Ausland siehe unter „Post-Vertrieb“.

Bei Titeln in anderer als der deutschen Sprache folgt, in eckige Klammern eingeschlossen, die Übersetzung des Titels ins Deutsche. Sind deutscher und anderssprachiger Titel durch ein „ / “ getrennt, so handelt es sich um ein zweisprachiges Buch.

Wählen Sie eine Kategorie aus:
Bisher erschienen
Im Fo
lgenden sind alle von hora herausgegebenen Titel aufgeführt. Soweit sie nicht mehr im Buchhandel oder beim Verlag erhältlich sind, ist dies mit dem Wort „VERGRIFFEN“ gekennzeichnet. Die vergriffenen Bücher haben wir, der allgemeinen Übersicht wegen, und weil sie eventuell noch in Bibliotheken auffindbar oder antiquarisch zu erwerben sind, ebenfalls angegeben. In jeder Sparte sind die Bücher in chronologischer Reihenfolge ihres Erscheinens aufgeführt (die neuesten Bücher zuerst).
Die unten angegebenen Preise gelten für Kauf oder Versand direkt vom Verlag. Informationen zum Versand ins Ausland siehe unter „Post-Vertrieb“.

Bei Titeln in anderer als der deutschen Sprache folgt, in eckige Klammern eingeschlossen, die Übersetzung des Titels ins Deutsche. Sind deutscher und anderssprachiger Titel durch ein „ / “ getrennt, so handelt es sich um ein zweisprachiges Buch.
bitte Sprache wählen:
Tel/Fax +40 (0) 269-21 18 39
office@hora-verlag.ro
bitte Sprache wählen:
Tel/Fax +40 (0) 269-21 18 39
office@hora-verlag.ro
office@hora-verlag.ro
Tel/Fax +40 (0) 269-21 18 39
bitte Sprache wählen: